ReferenzmessungenReferenzmessungen

Profil-Innenmaß-Bestimmung

IKT - Institut für unterirdische Infrastruktur, Gelsenkirchen

erstellt mit GEODOC Referenzmessung zur Profilmaßbestimmung.

Das Profilmaß von Kanalrohren, also das innenliegende Umfangsmaß ist für alle Sanierungsmaßnahmen das mit Abstand wichtigste Maß. Hier kommt es auf höchste Genauigkeiten an, um z.B. Liner zu konfektionieren. Um die vielfachen Fragen zu den möglichen Genauigkeiten zu beantworten, hat das IKT eine Referenzmessung durchgeführt, die dann mit den Ergebnissen des 3D-Laserscanning Verfahrens der GEODOC GmbH verglichen wurde.

So beträgt das Umfangsmaß eines DN 1200er Kreisprofils z.B.: 3770 mm. Bei heutzutage üblichen Messverfahren mit einer Genauigkeit von +- 1,5 % unter idealen Voraussetzungen beträgt der Fehler also 113mm. Da diese geforderten idealen Bedingungen fast nie vorliegen, dürfte der Fehler noch größer sein.

Mit dem 3D-Laserscanning Verfahren von GEODOC wurden Genauigkeiten von besser als 0,1% erreicht. Das entspricht bei einem DN 1200er Profil einem Fehler bei der Profilmaßbestimmung von max. 3,7mm. In der Praxis wurde genau dieses Profil sogar mit einer Genauigkeit von 1,2mm vermessen. Das 3D-Laserscanning Verfahren hat u.a. den Vorteil, dass die Lage des Messgerätes im Kanalrohr (mittig und lotrecht) beliebig ist. Auch hat eine nasse Rohrwandung mit optischen Reflexionen keinen Einfluss auf die Messung. Die Ergebnisse werden in einen Bericht der DWA-Arbeitsgruppe zur Profilmaßbestimmung einfließen.

Beigefügte Grafik zeigt ein gescanntes Klasse IV Profil mit dem Sollprofil von 570mmx860mm, in dem sich die Abweichungen gut erkennen lassen. Zusätzlich einige Fotos von der Referenzmessung.

Den vollständigen IKT Prüfbericht können Sie hier runterladen.